Lizenzerwerb in der Türkei

Lizenzerwerb in der Türkei

Für die Tätigkeiten in der türkischen Energieversorgungswirtschaft (die Stromerzeugung, Verteilung sowie der Transport) müssen die Teilnehmer bei der zuständigen Regulierungsbehörde (EPDK) entsprechende Lizenzen beantragen.

mehr...

Erneuerbare Energien

Fürderung erneuerbare Energien

Die Stromerzeugung aus erneuerbare Energien werden in der Türkei staatlich durch die garantierten Einspeisevergütungen gefördert. Die Höhe der Einspeisevergütung unterscheidet sich nach der eingesetzten Energiequelle sowie nach der für den Bau der Anlage benutzten Equipments.

mehr...

Investieren in den Strommarkt

Türkischer Strommarkt

Der türkische Energiemarkt bietet zahlreiche Investitionsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen. Die Regierung schätzt das Investitionsvolumen in den nächsten 10 Jahren auf ca. 130 Milliarden Dollar.

mehr...

Der türkische Solarmarkt - Gute Chancen für Investoren auf dem türkischen Sonnenenergiemarkt   

beratung energierecht

Die Türkei bietet aufgrund seines Sonnenenergiepotentials enorme Investitionsmöglichkeiten für ausländische Inverstoren. Die Sonnenscheindauer sowie die Sonnenscheinintensität erreichen im Vergleich zu Deutschland teilweise doppelte Werte. Im Zentral- und Südanatolien sowie entlang der Mittelmeerküste liegen die Strahlungswerte bei teilweise über 1700 Kilowattstunden pro m². (siehe Grafik)

Die Einspeisevergütung für eine Dauer von 10 Jahren 0,133 US-Cent je Kilowattstunde (zuzüglich evtl. Inlandsbonus) liegt zwar im Gegensatz zu Deutschland nicht so hoch, die Sonnenstrahlungswerte machen jedoch die Investitionen zu einem lukrativen Geschäft. Denn die PV-Anlagen in den vorgenannten Standorten amortisieren sich wesentlich schneller als in Deutschland bzw. Resteurope. 

Die ausländischen Investoren halten sich zurzeit weitestgehen zurück. Dies hängt in erster Linie mit dem bürokratischen Aufwand beim Lizenzierungsverfahren (bzw. bei den lizenzfreien Anlagen unter 1 MW) zusammen, die sich insbesondere bei kleineren PV-Anlagen als unverhältnismäßig und mühsam darstellt. Aus diesem Grund werden durch die in- und ausländischen Inverstoren zum jetzigen Zeitpunkt hauptsächlich größere Solarparks bzw. Dachanlagen bevorzugt.

Doch sobald die anfänglichen Startprobleme behoben sind und sich ein vereinfachtes Verfahren bei den Lizenzen (bzw. lizenzfreien Anlagen) etabliert, wird der türkische Solarmarkt so richtig durchstarten.

 

Jährliche Sonneneinstrahlungswerte nach Kilowattstunden pro m²

 (Jährliche Sonneneinstrahlungswerte nach Kilowattstunden pro m² Quelle: http://www.eie.gov.tr)

 

taeglichen sonneneinstrahlungen nach monaten

(Tägliche Sonneneinstrahlungsstunden Januar bis Dezember - Quelle: http://www.eie.gov.tr/MyCalculator/Default.aspx

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt PINARAK

Tel.: +49 (0) 511 76 11 779
Fax:  +49 (0) 511 76 11 780
Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtsanwalt Servet Pinarak

Postanschrift
Türkstr.2
30167 Hannover